Gulf St. Vincent

22Feb2016

Hallo meine Lieben,

 

wir hoffen euch geht es gut, uns geht es wieder blendend.

 

Der erste furchtbare Sonnenbrand ist dank Kortison Salbe sofort zurück gegangen, die Sonne sollte man tatsächlich nicht unterschätzen, auch wenn man nur eben mal wohin geht.  ;) 

 

Letztendlich nach langem hin und her in Deutschland, haben wir uns nach 2 Tagen Busfahrt einen kleinen weißen Flitzer gemietet, denn Bus fahren ist ziemlich teuer und sehr anstrengend. An den Linksverkehr muss man sich allerdings erst mal gewöhnen, besonders weil man auf der rechten Seite sitzt. Ein Glück haben wir einen Automatik. Besonders lustig ist es, dass der Blinker ebenfalls verkehrt herum ist. Was ein Spaß jedesmal, wenn Basti das vergisst und dafür die Scheibenwischer los gehen. :))))

 

Dank unseres Mietwagens konnten wir endlich zu einem Gebrauchtwagen-Händler fahren und uns Campervans ansehen. Im Nachhinein nicht die allerbeste Idee, denn unser Luxus Problem von Platz und Komfort ist nur noch weiter gestiegen. :) 

 

Nach etlicher Suche sind wir dann zu einem privaten Verkäufer 150 km entfernt durch wunderschöne Landschaft gefahren. Es war ein gutes Angebot, doch nach einer Probefahrt und unserem ersten aber leider totem Känguru später, haben wir uns dagegen entschieden. Auf dem Rückweg haben wir an einer Tankstelle halt gemacht und haben eine Kleinigkeit gegessen. Bei Dämmerung wollten wir aufbrechen, als uns dieser bekannte Geruch in die Nase stieg. Es roch nach Meer :))) Ein kleiner spontan Ausflug, der Nase nach und tatsächlich 10 km später waren wir da und es war so unfassbar schön, am Gulf St. Vincent. (siehe Fotos im anschließenden Beitrag) 

 

 Cheers Vicky & Basti ♡