Berichte von 11/2016

Off to Coober Pedy ?

13Nov2016

Hellooo,

Auf dem Weg nach Coober Pedy sind wir an einem Salz See vorbei gekommen und haben dort die Nacht verbracht. Am morgen bevor wir aufgebrochen sind, sind wir mal dorthin spaziert, was ein Wahnsinns Anblick, rundherum ist einfach alles weiß.

Auf dem Rückweg hat sich eine Baby Brown Snake vor unseren Füßen geschlängelt. ?

Dann sind wir endlich in Coober Pedy angekommen, der Opalstadt im Outback und mein heimlicher Favorit, tatsächlich wurde ich nicht enttäuscht. 

Wusstet ihr eigentlich, dass Coober Pedy bereits Schauplatz für etliche Hollywood Filme wie "Mad Max" oder "Val Kilmer's Red Planet" war? 
Oder dass der berühmte "Dog Fence" und gleichzeitig der längste Zaun der Welt (5300km) in der Nähe des Ortes verläuft?

Leider haben wir nur zwei Tage dort verbracht, was im Grunde ausreicht, denn Coober Pedy ist wirklich nicht sehr groß. 
Wir haben auf Tip eines Freundes uns in einen Hinterhof eines Mannes gestellt, er verlangte nur 5$ und man konnte das Bad und einen kleinen Gemeinschaftsbereich benutzen.
5$ ist echt geschenkt, das sind gerade mal 3,50€.

Wir haben uns einige tolle Sachen angeschaut, doch die absoluten Highlights waren die Känguru Babys Fütterung, unser erstes mal im Autokino und das Noodeling.
Ihr denkt jetzt ich habe mich vertippt...?
Nein, unter Noodeln versteht man, dass man in den übrig gelassenen Opalhalden selbst nach Opalen suchen darf.
Wir sind natürlich mit der Schaufel hin und ich habe tatsächlich ein paar tolle Steine gefunden, aber wertvoll war keiner.
Doch Sebastian hat einen wundervollen, wertvollen kleinen Opal gefunden.

Das Autokino war auch ein Traum, für 20$ durften wir rein und konnten uns einen guten Platz aussuchen. Es gab eine Snackbar und einen wirklich tollen Film.
Jeder der noch nie im Autokino war sollte das auf jeden Fall auf seine Liste setzten, es lohnt sich mit Sicherheit auch in Deutschland. 

Coober Pedy war ein voller Erfolg! 
Im Anschluss wie immer ein paar tolle Bilder. 

Bist bald ihr Lieben, Victoria & Sebastian.
Salt Lake vor Coober Pedy Sebastian beim Noodeln ? Im Autokino ? Deko auf dem

Let's get this Roadtrip started ?

12Nov2016

Hallöchen ihr Lieben,

Wir haben die Farm nach wundervollen 5 Monaten mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen.

Unser erster Stop war in Mildura, ca 150 km von der Farm entfernt, dort wo zwei unserer Mitcamper Tage zuvor zu einer sehr herzlichen, alleinerziehenden Mutter mit zwei Töchtern aufgebrochen sind. Auch wir haben dort für eine Nacht Unterschlupf gefunden. ?

Eine süße kleine Farm, die auch Unterschlupf für ein paar Pferde, Hunde, von Schlangen gebissene Katzen und eine Ziege bietet.

Wir sind mal wieder erstaunt wie offenherzig und hilfsbereit die Australier zu wildfremden Menschen sind und uns Einblick in ihr Reich gewähren.

Am Morgen sind wir dann Richtung Port Augusta gefahren, dort haben wir nur einen halben Tag verbracht, eigentlich nur um unsere Vorräte aufzufüllen.

Wir wollten dringend weiter zu unserem eigentlichen Ziel, Coober Pedy. ?

Bis bald!
Victoria & Sebastian ❤


Impi Impressions

03Nov2016

Unser letzter Arbeitstag! ? Weiberkram ? Spatzi Unsere kleine Farm-Halloween Party    C'est Julie 2600 neue Bäumchen werden gepflanzt